go bottom ...
go facebookgo twitter

Auto
 

  • Fahrstil beeinflusst Reichweite von Elektroautos stark

  • Studie legt nahe, dass eigene Fahrtrainings sinnvoll wären.

  • 07.01.2013
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Der Verbrauch von Elektroautos ist deutlich vom Fahrstil des Lenkers abhängig, und deutlicher als bei Verbrennungsmotoren, so das Ergebnis einer aktuellen Studie. Bei Testfahrten mit einem Fahrzeug ist der effizienteste Fahrer mit einem Prozent Akkuladung gut vier Mal so weit gekommen wie der schlechteste. "Diese Spannweite der Effizienzwerte ist definitiv größer als erwartet", meint Mike Knowles, an der Untersuchung beteiligter Postdoc am Institute of Automotive and Manufacturing Advanced Practice der University of Sunderland.

    Zudem scheinen verschiedene Fahrstile in unterschiedlichen Situationen besser zu sein. "Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass ältere Fahrer in Elektroautos effizienter beim Autobahnfahren scheinen, während jüngere Fahrer effizienteres Verhalten im Stadtgebiet zeigen", so der Wissenschaftler. Zwar betont das Sunderland-Team, dass es eine relativ kleine Studie war und die gezeigten Trends noch genauer untersucht werden sollten. Doch gehen die Forscher aufgrund der bisherigen Ergebnisse davon aus, dass auf Elektroautos zugeschnittene Fahrtrainings sinnvoll wären.

  • Große Unterschiede

  • Bei Autos mit Verbrennungsmotoren gilt generell die Faustregel, dass ruhiges Fahren mit möglichst konstanter Geschwindigkeit am spritsparendsten ist. Ob das auch bei Elektroautos gilt, ist bisher nicht wirklich geklärt. Die Sunderland-Studie ist dafür trotzt geringer Probandenzahl ein erster Schritt. Mit einem Prozent der Akkuladung haben verschiedene Fahrer dabei Strecken von 0,46 bis 1,89 Kilometern geschafft. "Die höchste Effizienz wurde von einem Öko-Fahrspezialisten erreicht, aber das zeigt auf, was möglich ist", betont Knowles. Die Mehrheit der Fahrer sei im Bereich von 1,2 bis 1,3 Kilometern pro Prozent Akkuladung gelegen, die Streuung aber doch auffallend.

    Die Untersuchung deutet auch darauf hin, dass zwar ein gewisser Zusammenhang zwischen effizientem Fahrverhalten mit Verbrennungsmotor und Elektroauto besteht. Doch legt allein die große Spannweite bei der Effizienz nahe, dass es durchaus auch Unterschiede gibt. So ist die Tatsache, dass ältere Fahrer Überland und jüngere in der Stadt besser abgeschnitten haben ein Hinweis darauf, dass bei Elektroautos ein situationsangepasster Fahrstil besonders wichtig ist. Wie sehr das zutrifft, ist eine von vielen Fragen, die das Forscherteam mit weiterführenden Studien gern eingehender Beleuchten möchte.

  • Wichtig für die Zukunft mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Nissan

    Nissan
    ©Nissan
    Nissan
    ©Nissan
    Nissan
    ©Nissan
    Nissan
    ©Nissan
    Nissan
    ©Nissan

    Famlienauto Nissan Pulsar: Preise und Ausstattung

    Nissan zeigt neue Concept-Limousinen in Detroit

    Crossover Nissan Qashqai 2014 feiert Weltpremiere

    Nissan Qashqai: Modell 2014 kurz vor Premiere

    Nissan Note: Start für das Modell 2014

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Fahrstil beeinflusst Reichweite von Elektroautos stark"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Neuer Preis für den Porsche Panamera S E-Hybrid

  • ©Porsche
    Porsche

    Porsche Panamera S E-Hybrid

    Die Hybrid-Tradition von Porsche reicht zurück bis ins Jahr 1899 und zum Lohner-Porsche – das erste Fahrzeug der Welt mit einem batterie-elektrischen Antrieb sowie einem Verbrennungsmotor, konstruiert von Ferdinand Porsche. In der aktuellen Modellpalette setzt der Panamera S E-Hybrid a ...

  • mehr ...
  • Audi A3 Sportback e-tron: Fotos, Preis und Infos

  • ©Audi
    Audi

    Audi A3 e-tron

    Mit dem A3 Sportback e-tron, dem ersten Plug-in-Hybridmodell der Marke, startet Audi in die Mobilität der Zukunft. Rein elektrisch legt er bis zu 50 Kilometer zurück. Der fünftürige Kompakte, der mit seinem 1.4 TFSI-Motor und der E-Maschine 150 kW (204 PS) Systemleistung mobilis ...

  • mehr ...
  • BMW Solar-Carport Concept für BMW i3 und i8

  • ©dpp-AutoReporter
    dpp-AutoReporter

    Solar Carport Concept: BMW

    Mit dem rein elektrischen BMW i3 und dem unmittelbar vor der Markteinführung stehenden Plug-in-Hybrid-Sportwagen BMW i8 hat die BMW Group die weltweit ersten von Grund auf für emissionsfreie Mobilität konzipierten Premium-Automobile im Angebot. Im Rahmen der internationalen Pressevorst ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Nach welchen Kriterien wählst Du ein neues Tablet aus?
  •  Marke
  •  Display (Größe & Auflösung)
  •  verfügbares Zubehör
  •  Empfehlung
  •  Preis
  •  Betriebssystem & Apps
  •  Ausstattung (Akku, Speicher & Co)
  •  andere (bitte an Redaktion mailen)

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 multiuser edv & Leben-Digital.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...